Veranstaltungen des Heimatvereins

Die Veranstaltungsarchive in den Untermenüpunkten dokumentieren alle bereits durchgeführten Veranstaltungen seit dem Jahr 2000 (Inhalte werden noch ergänzt.

Veranstaltungen des Heimatvereins im Jahr 2019:

14. Juli 2019:  14.00h Einweihung der Gedenktafel für

                        Caspar Joseph Brambach am Parkplatz Rebstock

                        anschließend "Sommerfest im Brückenhof"

Programm: 14.15 Uhr: Wir versammeln uns auf dem Rebstockplatz, wo in einer kleinen Zeremonie die Gedenktafel für Caspar Joseph Brambach, der am 14. Juli 1833 in Oberdollendorf geboren wurde und seinerzeit ein bekannter Dirigent und Komponist sowie Musikdirektor der Stadt Bonn war. Der 1. stellvertrende Bürgermeister der Stadt, Norbert Mahlberg, wird eine Ansprache halten, eine Chorgruppe singt, dann erfolgt die Freigabe der Gedenktafel.

15.00 Uhr: Beginn des Sommerfestes im Brückenhof.
 
15.15 Uhr: Katja Heyer spielt mit ihrem Ensemble Irish Folk Musik.
 

28. September 2019:  Tagesfahrt nach Mainz, weitere Infos unter "Mitteilungen"

Oktober 2019:  Wanderung mit Hubert Kampmann durch das Siebengebirge

18. November 2019:  19.00 Uhr Heimatabend im Weinhaus Lichtenberg

8. Dezember 2019:  15.00 Uhr Adventsfest im Brückenhofmuseum

 

Veranstaltungen des Kleinen jüdischen Museums im Brückenhof im Jahr 2019:

Kostprobe am Mittwoch, 10. Juli 2019

Von „Lang Lew“, den Kölner Fleischbräuchen und dem koscheren Rheinwein - Königswinter als Sitz des kurfürstlichen Landesrabbiners von 1577-1583.

Für die Bevölkerung von Königswinter war der Einzug des kurfürstlichen Landesrabbiners ein Ereignis, dass die Augen der Bürger des Kölner Kurstaates auf das kleine Städtchen richtet. Der neue Kurfürst Gebhard Truchseß von Waldburg tritt 1577 sein Amt an und verlegt den Amtssitz des Landesrabbiners von Bonn nach Königswinter. Der Rabbiner Chaim Treves führt seinen Dienst aus, bis der Truchsessische Krieg ausbricht und ihn zur Flucht zwingt.

Wie lebte die Rabbinerfamilie in Königswinter? Wann ist Wein koscher und was kann eine Nadel im Magen einer Kuh anrichten?

Gabriele Wasser erzählt von den Alltagsproblemen der kleinen jüdischen Gemeinde, der unvermittelt etwas Glanz verliehen wird und den täglichen Aufgaben des Rabbiners und seiner Helfer.

 

Sonntag 07. Juli 2019 und 24. November 2019 (Totensonntag)

14 Uhr ab Siebengebirgsmuseum

Kurze Einleitung und Führung zum jüdischen Friedhof von Königswinter.

Die Führung behandelt die Geschichte des Friedhofs von seinen Anfängen am Ende des16. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, die Lebensgeschichten einiger jüdischer Bürger, und die Besonderheiten einer jüdischen Begräbnisstätte.

Herren werden gebeten eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Gabriele Wasser & Eli Harnik (Kleines jüdisches Museum im Brückenhofmuseum)

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Brückenhofmuseum Oberdollendorf statt.